Tina Egner Bayerische Meisterin am Sprung

Mit Top-Platzierungen kehrten die Gaimersheimer Turnerinnen von den Bayerischen Meisterschaften aus Waging zurück. Alle Athletinnen konnten sich unter den ersten Zehn in sämtlichen Altersklassen platzieren.

Am frühen Samstagmorgen gingen mit Antonia Ketzler, Lisa Kopitzki, Helena Kozak und Angelina Tölcseres die jüngeren Jahrgänge in der Leistungsklasse 3 an den Start. Im Jahrgang 2007/2008 belegte Antonia den 5. Platz. Durch einen Sturz am Stufenbarren verpasste die 10-jährige, die erstmals in einem Kürwettkampf startete, einen Platz auf dem „Stockerl“. Sehr schön war ihre elegante Bodenübung auf die Musik von „Miss Marple“ anzuschauen. Eine Altersklasse höher bewiesen Angelina, Lisa und Helena, dass sie sich in den letzten Monaten sehr weiterentwickelt haben. Angelina freute sich sehr, als sie auf dem Siegerpodest den Pokal für den 3. Platz entgegen nehmen durfte. Erstmals gelang ihr im Wettkampf an ihrem Angstgerät dem Schwebebalken eine fehlerfreie Übung. Auch Helena und Lisa zeigten anspruchsvolle Leistungen und platzierten sich auf den Plätzen sieben (Lisa) und  neun (Helena) im ersten Drittel aller Starterinnen. Im 2. Durchgang kamen unsere beiden 14-jährigen Jana Wanger und Anisa Dervisi zum Einsatz. Beide Mädchen absolvierten einen super Wettkampf und zeigten an allen 4 Geräten technisch brilliante Übungen. Anisa durfte sich über den Vizemeistertitel freuen und Jana belegte mit nur 0,05 Punkten Rückstand den tollen 3. Platz. Im Jahrgang 2001/2002 wurde Alexandra Pischner siebte. Durch einen Sturz am Schwebebalken verpasste sie eine noch bessere Platzierung. Am späten Nachmittag fand der Wettkampf der Kür-Klasse statt. Hier ging für den TSV Tina Egner an den Start. Nachdem sie dieses Jahr bereits die Bayerischen Seniorenmeisterschaften gewann, wollte sie ihre Klasse auch im „Bayerischen Oberhaus“ unter Beweis stellen. In der Meisterklasse sind am Sprung zwei unterschiedliche Sprünge gefordert. Tina präsentierte neben einem Überschlag-Salto gehockt auch noch einen Tsukahara bebückt, den sie erst seit ein paar Wochen trainiert. Beide Sprünge setzte die 30-jährige in den sicheren Stand und verwies damit alle anderen Teilnehmerinnen auf die Plätze. Überragend wurde sie mit dieser Leistung Bayerische Meisterin. Die Turnerinnen der LK1 waren am Sonntag an der Reihe. Der Wettkampftag begann am Vormittag mit den 12-15- jährigen Mädchen. In der Altersklasse 12/13 vertrat Isabelle Gessner den TSV Gaimersheim. Isi überzeugte an diesem Tag mit Top-Leistungen. Erstmals gelang ihr im Wettkampf die Riesenfelge mit Salto Abgang am Stufenbarren. Trotz einem Sturz an diesem Gerät wurde Isi Vizemeisterin ihrer Altersklasse mit Höchstwertungen am Sprung und Schwebebalken und nur 0,1 Punkten Rückstand auf die Siegerin. Antonia Billig wollte bei den 14/15-jährigen ihr erfolgreiches Abschneiden aus dem letzten Jahr wiederholen. Dies gelang ihr in beeindruckender Art und Weise. Überragend war ihre Darbietung am Stufenbarren. Am Ende durfte sich Antonia mit Rang drei erneut über einen Platz auf dem Podest freuen. Beide Mädchen qualifizierten sich somit für den Deutschland Cup am 09.06. in Delitzsch. Dort werden sie nicht nur die Farben des TSV Gaimersheim, sondern auch Bayern vertreten. Im abschließenden Durchgang startete Nina Kopitzki ebenfalls in der LK1 der Jahrgänge 2001/2002. In dem starken Teilnehmerfeld entschieden Kleinigkeiten über die Platzierungen. Leider wurde Nina an diesem Tag nicht für ihren Trainingsfleiß der letzten Wochen belohnt, die 16-jährige belegte den achten Platz.

 

Sehr zufrieden zeigte sich das Trainerteam, Klaus und Claudia Stadler und Andrea Meier, mit den Leistungen aller Mädchen, die durchwegs sehr sichere und technisch gute Leistungen gezeigt haben. Als Kampfrichter waren das ganze Wochenende Christine Leixner und Claudia Stadler im Einsatz. Vielen Dank!