Bayerische Meisterschaften in Waging am See

Äußerst erfolgreich war das Abschneiden der Gaimersheimer Turnerinnen bei den Bayerischen Meisterschaften in Waging am See.

Bereits am Samstag starteten Tina Egner und Sabrina Binder bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften. Sabrina ging sichtlich nervös in den Wettkampf. Am Ende konnte sie aber ihre Trainingsleistungen gut abrufen. Besonders am Stufenbarren gelang ihr eine sehr gute Übung. Sabrina belegte in ihrer Altersklasse den 7. Platz. Eine Altersklasse höher startete Tina in einem stark besetzten Teilnehmerfeld. Mit nur 0,2 Punkten Rückstand wurde Tina Vizebayerische Seniorenmeisterin. Beeindruckend war wieder einmal ihr Überschlag-Salto am Sprung.

In der LK 1 Jahrgang 2000/2001 musste sich Sophia Hardt mit der starken Konkurrenz aus Bayern messen. Die Leistungsdichte war hier sehr hoch und Sophia durfte sich am Ende über den 3. Platz auf dem Siegerpodest freuen. Am Schwebebalken zeigte die 16-jährige eine der besten Übungen des ganzen Tages. Auch in der Altersklasse 2002/2003 war das Niveau sehr hoch. Hier gingen für den TSV Antonia Billig, Anna Gehr, Amelie Gößl und Nina Kopitzki an den Start. Überragend war an diesem Tag die Leistung von Antonia. An allen vier Geräten präsentierte sie ihre Übungen fehlerfrei. Besonders erfreulich war ihre Darbietung am Schwebebalken. Erstmals konnte sie hier ihr Können beweisen und kam ohne Sturz durch die Übung. Antonia freute sich auf dem Podest über den Titel der Bayerischen Vizemeisterin.  Auf Rang vier folgte ihr Nina Kopitzki. Sie zeigte, wie bereits vor einer Woche  bei den Oberbayerischen Meisterschaften, dass sie sich sehr gut weiterentwickelt hat. Ihre Übungen präsentierte sie sehr sauber und ausdrucksstark.  Amelie reihte sich auf Rang 5 ein. Auch sie konnte am Schwebebalken wieder ihre Klasse beweisen und zeigte eine Übung bei der man vergeblich nach Fehlern suchte. Anna komplettierte mit dem 9. Platz das sehr gute Abschneiden der LK1 – Riege. Ihren Strecksalto mit halber Schraube, den sie das erste Mal im Wettkampf turnte, konnte sie sicher in den Stand setzen. Durch die hervorragenden Ergebnisse sowohl auf Bayerischer als auch auf Oberbayerischer Ebene wurden die Mädchen für ihren Trainingsfleiß belohnt. Die Trainer Andrea Meier, Klaus und Claudia Stadler waren mit den gezeigten Leistungen ihrer Mädchen sehr zufrieden und sind sich einig, dass sie hier ein super Team, nicht nur turnerisch, haben.

 

Der Wettkampf der LK3 Turnerinnen war zweigeteilt. Die jüngeren Jahrgänge starteten bereits am Samstag im ersten Durchgang, die älteren waren dann am Sonntag an der Reihe. Im Jahrgang 2006/2007 glänzte Verena Gifhorn mit einem tollen Wettkampf, belohnt wurde sie hierfür mit dem 3. Platz auf dem Siegerpodest. Amina Seipelt und Emma Scheder schnupperten das erste Mal „Bayerische“ Luft. Sichtlich beeindruckt von der Konkurrenz belegten sie die Plätze sechzehn und neunzehn. In der Altersklasse der 12/13-jährigen erwartete Jana Wanger, Anisa Dervisi und Angelina Tölceres ein starkes Teilnehmerfeld. Konstant sicher präsentierte Jana ihre Übungen und wurde dafür mit dem 5. Platz belohnt. Anisa belegte Rang neun. Wunderschön war ihre Bodenübung anzusehen, für die sie nur sehr wenige Abzüge bekam. Angelina reihte sich auf dem 17. Platz ein. Am Sonntag war für den TSV noch Hannah Kufner am Start. Hannah ging sehr konzentriert in den Wettkampf und freute sich besonders über ihre gelungene Balkenübung. Sie schrammte knapp am Siegerpodest vorbei und wurde vierte. Auch bei den LK-3 Turnerinnen sieht man, dass sie auf einem guten Weg sind und sich ihr Trainingsfleiß bezahlt macht.