Stockerlplatz für Gaimersheimer Kunstturner bei den Oberbayerischen Meisterschaften

Bei den diesjährigen Oberbayerischen Mannschaftsmeisterschaften der Kunstturner, die in Unterföhring statt fanden, ging der TSV Gaimersheim in der Altersklasse der Neun- und Zehnjährigen an den Start.

 

Das Team mit Julian Burghardt, Yusuf Demir, Maximilian Knapp, Luis Kutscher und Jonathan Lassowski stellte sich den hohen Anforderungen, die in den Pflichtübungen von den jungen Athleten gefordert werden.

 

 

 

Als jüngste Mannschaft im Wettkampf startete der TSV am Boden. Neben einem Schweizer Handstand aus dem Querspagat ist auch ein Doppel-Flick-Flack von den Turnern an diesem Gerät zu zeigen. Yusuf turnte diese Elemente auf einem technisch hohen Niveau, auch am nächsten Gerät, dem Einpauschenpilz, zeigte er erstmalig, die seit diesem Jahr neu ins Programm genommenen 5 Flanken. Sein Trainingskollege Jonathan trug mit seinen 16 sehr sauberen Kreisflanken am Pilz zu einem guten Gesamtergebnis an diesem Gerät bei.

 

Erstmals im Wettkampf konnte Julian dem Kampfgericht die Zugstemme an den Ringen demonstrieren, mit einem gestreckten Salto rückwärts in den Stand beendete er seine Pflichtübung. Einen Handstandüberschlag über den 1,10 m hohen Sprungtisch turnte Luis für sein Team und konnte, wie auch Yusuf am Barren, wertvolle Punkte für seine Mannschaft sammeln. Den Wettkampf beendeten die Turner mit dem Königsgerät, dem Reck. Maximilian erzielte hier zur Freude der Trainer Dominik Klenner und Petra Hübner mit 8,80 Punkten die 2. höchste Wertung in der Wettkampfklasse.

 

 

 

In der Endabrechnung erreichte die Mannschaft mit 117,30 Punkten hinter Mühldorf den 3. Platz und somit einen Stockerlplatz.