Bayerische Landesliga weiblich am 02.Juli in Unterföhring

Starker Auftritt der Gaimersheimer Landesligateams

Dieses Jahr wurde im weiblichen Kunstturnbereich in Bayern ein neues Liga-Modell eingeführt. Der TSV Gaimersheim meldete hierfür je eine Mannschaft in der Leistungsklasse 1 und 3. Das viele Vereine auf ein Ligasystem mit Auf- und Abstiegsmöglichkeiten gewartet haben, zeigt sich in der Masse der gemeldeten Mannschaften. Insgesamt 51 Teams absolvierten am Samstag ihren Wettkampf. Um dieses Massen-Event an einem Tag zu bewältigen, begann der erste Durchgang bereits um 7.30 Uhr. Hier war unsere LK1-Mannschaft mit Tina Egner, Amelie Gößl, Nina Kopitzki, Anna Gehr, Carolin Fischer, Antonia Billig und Lilly Müller am Start.

 

Am ersten Gerät, dem Stufenbarren agierten die Mädchen sichtlich nervös. Tina konnte als einzige ihre Übung fehlerfrei präsentieren und war ein große Stütze der Mannschaft. Danach ging es erst Mal in die Pausenriege, dort konnten sich alle nochmal sammeln. Am Schwebebalken und Boden zeigte sich, dass die letzte Woche nochmal fleißig trainiert wurde. Die Qualität der Übungen war deutlich höher, als noch letztes Wochenende bei den Oberbayerischen Meisterschaften. Zum Schluss gingen die Mädchen noch zum Sprung. Hier erzielten sie mit ihren technisch sauberen Srüngen, die Höchstpunktzahl aller 11 Mannschaften ihrer Leistungsklasse. Jetzt musste man noch den 2. Durchgang abwarten, bevor es gespannt zur Siegerehrung ging. Die Freude der Turnerinnen, Trainer und mitgereisten Eltern war groß, als man sich als Dritter auf dem Siegerpodest platzieren durfte. Mit Stolz nahmen die Mädchen den Pokal entgegen. Durch diesen sensationellen Erfolg hat  das TSV-Team die Qualifikation zur Kür-Klasse, der höchsten Liga im neuen System, am 8. Oktober erreicht. Zusätzlich stellte man mit Tina Egner noch die beste Turnerin aller LK1 – Mannschaften.

 

Am Nachmittag war die Gaimersheimer LK-3 Mannschaft an der Reihe. Hier gingen Sabrina Binder, Alexandra Pischner, Anisa Dervisi, Lena Fichtner, Hannah Kufner, Jana Wanger, Lisa Kopitzki und Verena Gifhorn für den TSV an den Start. Auch in diesem Team konnte unsere „erfahrenste“ Athletin, Sabrina Binder  der jungen Mannschaft Sicherheit verleihen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung an allen 4 Geräten präsentierten sich die Mädchen sehr gut auf diesen Wettkampf vorbereitet. Nach langem Warten, durften die Mannschaften gegen 22.30 Uhr zur Siegerehrung einmarschieren. Am Ende freuten sich alle riesig, als die Mädchen den 5. Platz unter 14 Mannschaften erreichten.

 

Mit diesen tollen Ergebnissen wurde der Trainingsfleiß und die kontinuierliche Arbeit aller belohnt. Der TSV Gaimersheim war der erfolgreichste Verein aus dem Turngau Donau-Ilm.