Erfolgreiches und interessantes 2. Gaimersheimer Turncamp

Von 01. bis 03. Juli hat das Trainerteam Gerätturnen männlich das 2. Gaimersheimer Turncamp für 24 Athleten professionell organisiert.

Die Turner im Alter von 5 bis 14 Jahren starteten am Freitag hoch motiviert in die erste Trainingseinheit, nachdem jeder ein Turncamp T-Shirt vom Sponsor A.Z.E GmbH (Eisenknappl) in Empfang genommen hatte. Mit der Erwärmung begannen alle Turner gemeinsam mit Dominik Klenner, der die sportliche Leitung innehatte, die erste Trainingseinheit. Danach wurden die Jungs in den einzelnen Trainingsgruppen von ihm, Petra Hübner, Nicole Kobell und Andrea Lederer individuell an den Geräten trainiert. Unterstützt wurden sie dabei von unseren Jungtrainern Johannes Pfersich, Johannes Hlawatsch und Simon Kilcher, die auch eine Nachtwache übernahmen. Nach dem Duschen durften sich die Jungs ab der AK 7 beim gemeinsamen Abendessen stärken, bevor gemeinsam mittels Beamer der Film „Hotel Transilvanien“ angeschaut wurde.

 

Nach einer für manche Turner und Trainer etwas kürzeren Nacht holten sich alle bei Laufspielen in der Halle Appetit für's Frühstück. Nachdem die Jungs der Altersklasse 6, die noch nicht mit übernachten durften, angekommen waren, begann die nächste Trainingseinheit, nach dem Mittagessen startete die dritte Einheit. Gestärkt durch Obst und Häppchen ging es nun für die Turner und die Trainer zum heißersehnten Ausflug ins Aquamarin, wo alle viel Spaß hatten. Nach dem Abendessen schauten die Jungtrainer mit den Turnern das spannende Viertelfinale gegen Italien über den Beamer im Mehrzweckraum an.

 

Sonntag früh gab es dann aufgrund eines übergekochten Kakaos Feueralarm, da konnten die Jungs unmittelbar den schnellen Einsatz der freiwilligen Feuerwehr mit fünf Löschzügen beobachten. Nachdem sich die Aufregung etwas gelegt hatte begann der Trainingstag mit einer Yoga Einheit bei dem Yogatrainer Andy Kobell, wobei diejenigen, die intensiv mitmachten, ordentlich ins Schwitzen kamen. Nach der vierten Trainingseinheit ließen sich alle das Mittagessen schmecken, das Andy Kobell für alle zubereitet hatte. Zum Abschluss probten alle noch für die kleine Aufführung, die dann den Eltern, die ihre ausgepowerten Jungs wieder abholten, präsentiert wurde. Besonderen Applaus erhielten die Vorführungen der älteren Turner auf dem Airtrack, das extra für das Turncamp vom TSV Monheim ausgeliehen wurde. Nachdem noch 8 Jungs wegen verschiedener Leistungen Ehrungen erhielten, halfen die Eltern noch bei Abbau und Reinigungsarbeiten, bevor Turner und Trainer erschöpft aber zufrieden und glücklich nach Hause zurückkehrten.