Vizemeistertitel für Amelie Gößl

Am Samstag, den 04. Juni fanden in der Generali Arena in Unterhaching der

 

Bayern Cup LK2, sowie die Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften AK 10 statt.

 

Unsere jüngste Isabelle Gessner startete bereits am Vormittag in der Mannschaft des

 

 TSV Unterföhring bei den Mannschaftsmeisterschaften im Kunstturnbereich der

 

Altersklasse 10.

 

Erstmals präsentierte Isi die anspruchsvollen Übungen dieses Programmes.

 

Am Boden zeigte sie Strecksalto rückwärts und vorwärts und auch das freie Rad

 

konnte Isabelle in den Stand turnen. Ihren Sprung absolvierte die 10-jährige mit

 

Bravour und auch den Schwebebalken meisterte sie ohne  Absteiger.

 

 

 

Am frühen Nachmittag gingen Lilly Müller, Antonia Billig und Anna Gehr an den

 

Start. Lilly, die bereits im April den Vizemeistertitel in der schwierigeren LK1

 

erturnte, ging gehandicapt durch eine Fußverletzung in den Wettkampf. Am

 

Stufenbarren zeigte sie eine technisch sehr gute Übung. Am Ende belegt Lilly den

 

achten Platz. In der Altersklasse der 12/13- jährigen starteten Anna und Antonia.

 

Anna zeigte an allen 4 Geräten gute Leistungen und wurde am Ende mit einem

 

guten 5. Rang belohnt. Antonia präsentierte am Stufenbarren eine der schwierigsten

 

Übungen aller Teilnehmerinnen. Sie konnte das erste Mal eine freie Felge in

 

Verbindung mit zwei Riesenfelgen zeigen. Beides turnte die Schülerin exakt auf

 

den Punkt und wurde am Barren mit einer sehr hohen Wertung belohnt.

 

 

 

Erst um 18.00 Uhr waren dann die älteren mit Nina Kopitzki, Amelie Gößl,

 

Alexandra Pischner und Magdalena Hlawatsch an der Reihe.

 

Magdalena platzierte sich im starken Teilnehmerfeld der 16/17- jährigen mit

 

einem ausgeglichenem Wettkampf auf dem 8. Platz. Am Boden konnte sie das

 

erste Mal einen Überschlag in Verbindung mit Strecksalto zeigen.

 

In einer Altersklasse tiefer sicherte sich Amelie Gößl mit einem souveränen

 

Wettkampf den Vizemeistertitel. Am Schwebebalken zeigte sie den Salto rück-

 

wärts in den sicheren Stand. Auch am Boden konnte sie ihre Übung mit Streck-

 

salto vorwärts und halber Schraube rückwärts aufstocken. Nina zeigte das erste

 

Mal am Sprung einen Tsukahara gebückt und am Schwebebalken einen Auer-

 

bachsalto als Abgang.  Sie reihte sich auf dem 10. Platz ein, direkt vor ihrer

 

Teamkollegin Alexandra. Sie absolvierte einen soliden Wettkampf. Am

 

Schwebebalken zeigte Alex die Verbindung Rad-Rondat und auch einen Schritt-

 

Überschlag vorwärts.

 

Als Kampfrichter waren Christine Leixner und Claudia Stadler im Einsatz.

 

 

 

Das Trainerteam Klaus und Claudia Stadler, Andrea Meier und Dmitri Lochakov

 

sah diesen Wettkampf als Vorbereitung auf die bevorstehende Landesliga, darum

 

wurden viele neue Elemente ausprobiert. Leider mussten die Turnerinnen am

 

Schwebebalken noch zu viele Absteiger verbuchen.

 

In den  nächsten Wochen wird man sich intensiv auf die Oberbayerischen Meister-

 

schaften und die Landesliga vorbereiten, um dort optimale Leistungen abzurufen.