Wettkampfauftakt im Turngau Donau-Ilm

Es ist wieder soweit - der Turngau Donau-Ilm eröffnete mit den Wettkämpfen am 12. März in Lenting die Wettkampfsaison!

Zum ersten Mal wurde dabei das neue Wettkampfprogramm nach dem „Turn10“-Prinzip praktiziert, 140 Sportler aus 12 Vereinen waren am Start und diese Premiere gelang ausgezeichnet. Auch 8 Turnerinnen vom TSV Gaimersheim betreut von Nadine Seipelt, Franzi Seiff und Christine Leixner versuchten sich bei dieser neuen Wettkampfform, da hier auch bereits die neuen Kinder der Gruppe mitturnen konnten. Außerdem mussten keine aufwendigen Übungsverbindungen geschult werden, sondern die Zeit konnte für wichtiges Grundlagentraining genutzt werden. Neben einem schönen Gemeinschaftserlebnis konnten die Mädels außerdem alle vordere Platzierungen vorweisen.

 

Bis zu 10 Elemente können pro Gerät geturnt werden, jedes Element ist 1 Punkt wert. Dabei gibt es keine Abzüge, sondern man wird mit bis zu 10 Punkten „belohnt“, wenn man die Elemente mit perfekter Technik, schöner Haltung und Dynamik zeigt. Unsere Mädchen schafften am Reck und Balken bereits 5 – 7 Teile und am Boden wurde von Cara und Fini 6, von Sophie, Mara, Liana und Lena 7 und von Marie und Samira sogar 9 Elemente mit schöner Ausführung präsentiert.

 

Im Jahrgang 2009 waren 4 Gaimersheimer Mädels angetreten, für Serafina, Cara und Sophie war es der erste Wettkampf überhaupt. Fini, erst seit Ende Januar dabei, platzierte sich gleich auf dem 5. Platz, für ihre schöne Balkenübung bekam sie die zweithöchste Wertung des Jahrgangs. Sophie war vor allem am Boden stark und erkämpfte sich Platz 3 auf dem Treppchen und Cara, unsere Reckspezialistin mit der höchsten Wertung an diesem Gerät kam auf dem 2. Platz. Mara, die schon ein Jahr Wettkampferfahrung vorweisen kann, turnte konzentriert an allen Geräten und erreichte mit großem Abstand Platz 1.

 

18 Aktive waren im Jahrgang 2008 am Start und unsere „Großen“ zeigten sich deutlich nervöser als die Jüngeren. Vor allem Liana war am ersten Gerät noch sehr aufgeregt, wurde dann aber immer sicherer und schließlich mit dem 4. Platz belohnt. Auch unsere „Trainingsweltmeisterin“ Marie zeigten Nerven am Boden – der Bogengang rw., im Training und Einturnen immer sicher gezeigt wollte nicht gelingen, doch ansonsten zeigte sie wunderschöne Übungen, am Balken sogar mit einer der höchsten Wertungen aller Wettkampfklassen. Den 2. Platz auf dem Siegerpodest teilte sie sich dabei mit ihrer Trainingskollegin Lena, die souverän alle Geräte meisterte. Am wettkampfstärksten zeigte sich diesmal wieder Samira, die sich über den 1. Platz freuen konnte. Während die mitgereisten Eltern schon die zweite Flasche Prosecco köpften, konnten die Turnerinnen stolz ihre Urkunden und Medaillen entgegennehmen.