Oberbayerischen Einzelmeisterschaften weiblich

Unterföhring

Die oberbayerischen Einzelmeisterschaften im Gerätturnen weiblich wurden am 10./11. Mai in Unterföhring ausgetragen.

Gestartet wurde das lange Wettkampfwochenende mit der KM 2, die 13-jährige Sophia Gah wagte sich das erste Mal in einem Einzelwettkampf an diese anspruchsvolle Kürklasse. Diese Herausforderung meisterte Sophia – betreut von Claudia Stadler mit Bravour, an allen vier Geräten konnte sie mit fehlerfreien Übungen überzeugen. Sicher zeigte Sophia ihre schwierigen Elemente, wie Schrittüberschlag und Menicelli am Balken, sowie eine akrobatische Bahn mit zwei Salti am Boden und den Konterflug vom unteren zum oberen Holm am Stufenbarren. Am Ende belegt Sophia einen hervorragenden 4. Platz.

 

Am Samstagmittag trafen sich dann die jüngsten Turnerinnen, um die oberbayerischen Meisterinnen in den Altersklassen 6, 7 und 8 zu ermitteln. Mit am Start in der Altersklasse 6 waren Antonia Ketzler, Magdalena Kozak und Sheijla Shala. Alle drei Mädchen zeigten einen guten Wettkampf und konnten tolle Platzierungen erzielen. Magdalena erreichte den 7. Platz, Sheijla wurde 4. und verfehlte den Treppchenplatz nur um 0,25 Punkte. Antonia Ketzler konnte sich trotz einem Patzer am Reck über den Titel der oberbayerischen Vizemeisterin freuen.

In der Altersklasse 7 war das Teilnehmerfeld am stärksten – 31 Mädchen traten an den vier Geräten an – Amina Seipelt, Anna-Lena Glück und Emma Scheder zeigten solide Leistungen. Emma, die erst seit einem Jahr turnt, erreichte den 27. Platz, Anna-Lena wurde 14. und freute sich über die erstmals ohne Pause geturnte Reckübung und Amina konnte mit einer schönen Bodenübung überzeugen. Sie wurde am Ende 12.

In der Altersklasse 8 konnte sich nur eine unserer Turnerinnen– Isabelle Gessner – den deutlich gestiegenen Anforderungen dieser Klasse stellen. Am Barren war Isabelle deutlich gehandicapt – mit einer offenen Verletzung an der Hand wollte die schwierige Barrenübung nicht wirklich gelingen. Sie musste einen Sturz und eine nicht geschaffte Kippe in Kauf nehmen. Am Boden unterlief ihr dann noch ein großer Leichtsinnsfehler, so dass die Chance auf eine vordere Platzierung vergeben war. Isabelle erreicht am Ende den 7. Platz. Hervorzuheben ist ihre Balkenübung, mit 14 Punkten erturnte sie sich an diesem Gerät mit deutlichem Abstand die Höchstwertung des Tages in ihrer Altersklasse.

 

Am frühen Samstagabend dann wurden die oberbayerischen Meisterinnen der Altersklassen 9,10,11 und der Kür-Turnerinnen ermittelt. Mit dabei in der Altersklasse 9 Emma Sandino-Leichtl. Sie begann ihren Wettkampf in der AK 9 mit einer guten Bodenübung. Am Sprung hatte sie wie in der Woche davor beim Spieth-Cup mit Anlaufproblemen zu kämpfen, bewahrte aber diesmal die Ruhe. Am Barren und Balken gelangen ihr gute Übungen. Trotz einem Absteiger am Balken erreichte sie an diesem Gerät sogar die zweithöchste Wertung. Am Ende konnte sie sich über den 3. Platz und einen Pokal freuen. Das gesamte Wochenende als Kampfrichterin im Einsatz war Christine Leixner, zusätzlich am Samstag für die Talentiade Theresa Atzl. Betreut wurden die Mädchen von Lisa Haslinger, Nadine Seipelt, Vicki Köhler und Kathrin Pelzl.

 

Am Sonntag starteten unsere KM 3–Turnerinnen. Im Jahrgang 2004/2005 ging Lilly Müller an den Start, wobei sie unter den 11 Turnerinnen, die einzige Turnerin des Jahrgangs 2005 und somit die Jüngste war. Lilly zeigte eine Barrenübung an der nichts auszusetzen war; mit 12,3 Punkten erzielte sie das beste Ergebnis in ihrer Wettkampfklasse. Auch am Boden zeigte sie eine schöne und sehr saubere Übung. Ein Absteiger am Balken und ein nicht ganz perfekter Sprung verhinderten ein noch besseres Ergebnis. Lilly erreichte am Ende einen guten 5. Platz.

 

Magdalena Hlawatsch, Adriana Gomez und Alexandra Pischner starteten im Jahrgang 2000/2001 betreut von Claudia Stadler in der Kür modifiziert III. Gleich am ersten Gerät, dem Stufenbarren, überzeugten Magdalena und Alexandra mit sehr sauber geturnten Übungen und konnten somit die höchsten Wertungen ihrer Riege einfahren. Adriana brillierte vor allem am Balken und Boden mit sehr ausdrucksvollen Übungen. Alle drei Turnerinnen zeigten an allen Geräten sehr stabile Übungen und kamen fast fehlerfrei durch den Wettkampf. Magdalena belegte am Ende den 4. Platz mit nur 0,7 Punkten Rückstand auf Platz 1. Alexandra durfte sich über einen tollen 10. Platz freuen und Adriana erreichte Rang 13 in einem sehr großen Teilnehmerfeld mit über 30 Turnerinnen.

Im Jahrgang 2002/2003 waren die Turnerinnen von Karin Gehr, Laura Lindner und Nina Forster am Start und zeigten tolle Leistungen. Mit nur drei geturnten Geräten erreichte Antonia Billig Rang 35 und schlug sogar noch eine Vierkämpferin. Nina Kopitzki erturnte den 18. Platz und Anna Gehr einen tollen 8. Platz, ein Sturz am Balken kostete ihr einen Treppchenplatz. Trotz eines Sturzes beim Salto am Boden wurde Amelie Gößl durch ihre blitzsauber geturnten Kürübungen mit dem 2. Platz belohnt und durfte den Pokal für die oberbayerische Vizemeisterin entgegennehmen.