Red Hot Chilis Cheerleaders unterwegs

Hof

Am Sonntag, den 23. März war es für die Red Hot Chilis des TSV Gaimersheim wieder soweit.

 

 

Zum 4. Mal zeigten die insgesamt 49 Cheerleader vor den Juroren der CCVD Regionalmeisterschaft Süd in Hof ihr Können. Bereits um 05:30 Uhr ging  es in den Norden Bayerns und die Zeit bis zur Ankunft wurde nicht etwa mit Schlafen oder Ausruhen verbracht – Haare frisieren und Schminken war für die Teilnehmer angesagt. Nachdem die beiden Junior Teams eingecheckt hatten ging es für die 20 Mädels der Red Hot Chilis Junior II auch schon los. Warm-up, Teamfoto, Passcheck und ab auf die Wettkampffläche. Vor dem Publikum in der ausverkauften Freiheitshalle zeigten sie voller Stolz ihre Elemente, an denen seit November trainiert und gefeilt wurde. Kaum hatte das eine Team den ganzen Stress hinter sich, ging es für das zweite Team, die Red Hot Chilis Allgirls, erst so richtig los. Die 2:30 Minuten lange Routine nochmal geprobt und auch dann hieß es: Alles geben! Die Mädchen zeigten vor den Augen der 5 Juroren nicht nur atemberaubende Pyramiden sondern auch eine spektakuläre Turneinheit. Die Anspannung der Teams erreichte bei der Siegerehrung ihren Höhepunkt. Voller Freude und Stolz nahmen die Cheerleaders des Teams Red Hot Chilis Juniors II ihren Pokal für den erreichten 7. Platz entgegen. Die Erleichterung nach den letzten Trainingswochen, sowie der Erfolg, einige Teams hinter sich zu lassen,  war ihnen deutlich anzusehen. Nun hieß es Daumen drücken, denn das Team Red Hot Chilis Allgirls startete in einem Level mit Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Als der Moderator den 4. Platz für das Team verkündete, hallte die Halle nur so vor Freudenschreie aus dem Chili´s Fanblock, aber vor allem die Mädels kreischten und konnten ihren Erfolg kaum glauben. Der 4. Platz und die hohe Punktzahl ist eine super Ausgangslage für die Qualifikation. Ob das Team nach Riesa zur Deutschen Meisterschaft fahren darf stellt sich in den kommenden Wochen heraus, wenn die restlichen Regionalmeisterschaften abgehalten worden sind. Doch die Cheerleaders feierten schon jetzt gemeinsam und lautstark bei der Heimfahrt.