Landesligafinale weiblich

Unterföhring

FINALE oho, FINALE ohohoho


Am Samstag war´s mal wieder soweit, Landesligafinale weiblich in Unterföhring.

 

Nach dem nochmaligen Erreichen des Landesligafinales auch in diesem Jahr durch die  „2. Mannschaft“ der TSV Turnerinnen,  traten die verbliebenden „VIER“, Laura Lindner, Sherin Dawoud, Viktoria Köhler und Nina Forster, verstärkt durch 2 weitere Nachwuchsturnerinnen aus den Reihen des Vereins, Magdalena Hlawatsch u. Annika Wagner, hoffnungsvoll den Wettkampf an.

 

Begonnen hat aber alles schon mit dem Fernbleiben der Wettkampfleitung, sodass der ausrichtende Verein, hier der TSV Unterföhring in Kürze ein solches stellen musste.

Dem TSV Unterföhring gebührt hierbei großes Lob, denn es war nicht zu erkennen, dass während des gesamten Wettkampfs etwas im Argen lag.

 

Doch zum Wettkampf.

 

Erstes Gerät war der Stufenbarren. Hierbei haben alle Turnerinnen am Gerät versucht, ihr Bestes zu geben. Sogar der „Flieger“ wurde von fast allen gezeigt, um wertvolle Punkte zu sammeln. Leider klappte dies nicht immer.

 

Am Schwebebalken sollte alles besser werden. Die Leistungen der Turnerinnen waren durchwegs hochwertig und solide. Doch die Aufregung war fast allen ins Gesicht geschrieben, sodass leider auch Stürze vom Gerät zu verzeichnen waren. Wertvolle Punkte mussten hier zurückgelassen werden.

 

Weiter ging es am Boden. Hier wurden die jeweiligen Küren souverän vorgetragen. Lediglich der doch neuen Bodenmatte fielen einige akrobatisch Teile zum Opfer, sodass manche Übung nicht abschließend und fehlerfrei vorgetragen werden konnte.

 

Zum Schluss der Sprung - das Paradegerät der Gaimersheimer Turnerinnen. Dieser wurde souverän gemeistert. Bei allen gezeigten Sprüngen waren nur wenige Fehler zu erkennen, sodass der Punkteertrag hier jeweils entsprechend des gezeigten Sprungs ausgefallen ist.

 

Als Ergebnis blieb, mit den gezeigten Leistungen und der dabei erreichten Gesamtpunktzahl, dann aber nur der undankbare 4. Platz übrig.

Die Platzierung bzw. die Teilnahme am Finale ist aber in jedem Fall allen Turnerinnen  aus Gaimersheim hoch anzurechnen und entsprechend zu würdigen, da man ursprünglich auch nicht davon ausgehen konnte, dass das  Finale überhaupt erreicht werden kann.

 

 

V.i.S.d.P.

Joachim Forster

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Landesliga Finale in Unterföhring – ein durchwachsener Wettkampf

 

Am 17.11.2012 bestritten die Turnerinnen Annika Wagner, Magdalena Hlawatsch, Victoria Köhler, Sherin Dawoud, Nina Forster und Laura Lindner das Landesliga Finale, für das sie sich 4 Wochen zuvor qualifiziert hatten. Die Begeisterung war groß als sie das neue Leistungszentrum von Unterföhring betraten. Doch so eine neue Halle hat auch ihre Nachteile, so zum Beispiel war die neue Bodenfläche sehr hart und rutschig.

 

Eine weitere Besonderheit war, dass die Turnerinnen nicht wie in den ersten beiden Landesliga-Wettkämpfen Übungen nach KM2 turnen sollten, sondern das weitaus schwierigere Kürprogramm. Hier war die besondere Herausforderung, die angeforderten Pflichtelemente (Egas) zu erfüllen und genügend Teile des Code de Pointage zu zeigen um überhaupt Ausgangswerte>10 zu erhalten. 

 

Angefangen haben die Mädchen mit Stufenbarren, wo sie außer ein paar Patzern sauber geturnt haben. So erzielte Victoria Köhler eine sehr gute Wertung von 8,25 Punkten.

 

Weiter ging es mit Balken. Neben neuen Teilen gab es an diesem Gerät auch ein paar Absteiger, von denen sich die Mädchen aber nicht aus ihrer Konzentration bringen ließen. Die Nachwuchsturnerin Annika Wagner erhielt an diesem Gerät, trotz ihrer Nervosität, 8,95 Punkte.

 

Am dritten Gerät, dem Boden, turnten die Mädchen sauber und auch sicher. Mit einer wunderschönen Übung erturnte sich die Nachwuchsturnerin Magdalena Hlawatsch 9,9 Punkte.

 

Das letzte Gerät war der Sprung, der fehlerfrei verlief. Nina Forster bekam für ihren Halbrein-Ganzraus 10,9 Punkte und Laura Lindner für ihren Halbrein-Halbraus 10,7 Punkte. Sherin Dawoud verletzte sich beim Anlauf, erhielt jedoch eine gute Wertung von 10,25 Punkten.

 

Am Ende landeten die Turnerinnen auf dem 4. Platz, hinter dem starken TSV Hof, Weilheim und dem TSV Kulmbach.

 

Trotzdem war es ein schöner und lustiger Wettkampftag. Wir bedanken uns herzlichst bei der begleitenden Trainerin Nina Lang und den beiden Kampfrichtern Lisa Heidinger und Christine  Leixner.

 

 

Laura Lindner