3.Wettkampf Regionalliga weiblich

Singen

TSV Gaimersheim macht einen großen Schritt zum Aufstiegsfinale zur 3. Bundesliga.

 

Regionalligamannschaft der Turnerinnen hält ihren zweiten Tabellenplatz

 

Im dritten Wettkampf der Regionalliga Süd der Frauen, der am  Samstag in Singen am Bodensee stattfand, sicherte sich der TSV Gaimersheim wiederum den zweiten Platz.

 

Die Mannschaft mit Teresa Stadler, Tina Egner, Magdalena Zech, Sarah Heidinger, Lena Mosburger, Alexandra Bonack, Sarah Rockstuhl, Klara Pelzl und Dagmar Lovétinská zeigten bei diesem Wettkampf wieder Professionalität. Alexandra Bonack musste aus Verletzungsgründen noch pausieren, allerdings konnten ihre Mannschaftskolleginnen diesen Ausfall hervorragend kompensieren. Angeführt von Teresa Stadler und Dagmar Lovéntinská zeigte die TSV-Riege in Singen ihre ausgezeichnete Klasse. In dieser Verfassung sollte das Ziel der Mannschaft, Qualifikation für das Aufstiegsfinale zur 3. Bundesliga in Heidenheim zu schaffen sein.

 

Am Samstag startete der TSV Gaimersheim am Sprung. Lena Mosburger meisterte als Erste ihre Aufgabe gewissenhaft. Großen Druck hingegen lag auf Tina Egner. Sie sollte ihren Sprung mit hoher Schwierigkeit, den Handstandüberschlag mit Salto vorwärts vom vergangenen Wettkampf wiederholen. Leider konnte sie nicht in den sicheren Stand turnen und musste einen Sturz hinnehmen. Hohe Punktzahlen konnten allerdings Teresa Stadler, Magdalena Zech und Dagmar Lovéntinská erzielen, letztere erreichte die Tageshöchstleistung am Sprung.

 

Dass inzwischen am Stufenbarren die TSV – Turnerinnen komplexe Übungen zeigen können, musste auch der Tabellenführende, TSV Berkheim eingestehen. Mit zwei Wertungen über 10 Punkte durch Teresa Stadler und Dagmar Lovétinská und einer Wertung durch Tina Egner knapp darunter, konnte das TSV-Team seine Führung nach diesem Gerät halten.

 

Die Mannschaft wusste, dass es jetzt nur an der Nervenstärke und Konzentration jedes Einzelnen lag, die Führung am Schwebebalken zu halten. Eine fehlerfreie Übung gelang hier Lena Mosburger und Sarah Heidinger. Trotz eines Sturzes beim Salto rückwärts konnte Dagmar Lovétinská noch wertvolle Punkte für das Team gewinnen. Auch Teresa Stadler musste bei diesem Element vom Gerät steigen, turnte anschließend ihre Übung aber präzise zu Ende.

 

Die Mannschaft musste vor dem letzten Gerät- dem Boden - die Führung leider an den TSV Berkheim abgeben. Die bis dahin drittplatzierte Mannschaft der TG Hegau-Bodensee lag nach drei Geräten knapp vier Punkte hinter dem TSV Gaimersheim.

 

Am Boden konnte das TSV-Team  in bewährter Manier seine Stärke beweisen. Alle fünf Turnerinnen, die an diesem Gerät ihre Übung präsentierten, boten einen perfekten Ablauf von Akrobatik und Gymnastischen Elementen. Sarah Rockstuhl, Lena Mosburger, Teresa Stadler und Dagmar Lovéntinská schafften im Durchschnitt ausgezeichnete 11,50 Punkte, eine hervorragendes Bodenergebnis.

 

Als Endstand sicherte sich die Regionalliga – Mannschaft des TSV Gaimersheim mit nur knapp zwei Punkten Rückstand auf dem Führenden der Tabelle, TSV Berkheim,  den zweiten Platz vor  der TG Hegau Bodensee,  die mit sechs Punkten Abstand Platz drei belegte.

 

Hochzufrieden war das Trainerteam mit Dominik Prosch, Nina Lang, Claudia und Klaus Stadler und Andrea Meier. Die Vorbereitungen für den entscheidenden letzten Wettkampf am 24.11.2012 in Gaimersheim laufen bereits. „Wir wollen bei diesem Heimspiel sportlich und organisatorisch Höchstleistung zeigen. Dann sollte die Qualifikation für das Aufstiegsfinale zur 3. Bundesliga in Heidenheim zu schaffen sein“, so Abteilungsleiterin Andrea Meier.

 

 

 

Ergebnisse Mannschaft...hier klicken...

 

Ergebnisse Einzel...hier klicken