2.Wettkampf Regionalliga Süd weiblich

Berkheim

TSV-Regionalligamannschaft auf Erfolgsspur

Gaimersheimer Turnerinnen sicherten sich Platz zwei

 

Im zweiten Wettkampf der Regionalliga Süd der Damen, der am Samstag in Berkheim bei Stuttgart stattfand, sicherten sich die Turnerinnen vom TSV Gaimersheim den zweiten Rang.

Die Mannschaft mit Teresa Stadler, Tina Egner, Magdalena Zech, Sarah Heidinger, Lena Mosburger, Alexandra Bonack, Sarah Rockstuhl und Dagmar Lovétinská ging auch diesmal selbstbewusst an die Geräte, obwohl das Team weiterhin auf die verletzte Klara Pelzl verzichten musste. Einen Rückschlag musste die Mannschaft zudem bereits in der Einturnphase hinnehmen, als sich Alexandra Bonack eine Verletzung am Sprunggelenk zuzog und nicht an die Geräte gehen konnte.

In ausgezeichneter Verfassung an allen vier Geräten präsentierten sich vor allem die Turnerinnen Dagmar Lovétinká und Teresa Stadler, die in der Einzelwertung die Plätze 1 und 4 erreichten.

Am ersten Gerät, dem Sprung zeigte sich diesmal Tina Egner von ihrer besten Seite. Sie turnte einen Handstandüberschlag mit Salto vorwärts in den sicheren Stand und erreichte damit die Tageshöchstwertung. Auch Magdalena Zech, Teresa Stadler und Dagmar Lovétinká konnten am Sprung ihre Leistungen abrufen, sodass sich der TSV Gaimersheim in der Zwischenwertung überraschend vor den  Favoriten aus Berkheim  auf Platz 1 wiederfand.

Nach dem zweiten Gerät, Stufenbarren, musste der TSV die Führung an den TSV Berkheim abgeben. Dennoch zeigte insbesondere Dagmar Lovétinská Souveränität, die ihre Übung fehlerfrei turnte. Mit kleinen Ausführungsfehlern in der Übung konnten auch Teresa Stadler und Tina Egner wertvolle Punkte für das Team gewinnen.

Am Schwebebalken hieß es nun den zweiten Tabellenplatz zu halten. Mit Saltis und Flickflack in 1.20 Meter Höhe bewies das Team große Nervenstärke.  Die Tageshöchstwertung erzielten hier Dagmar Lovétinská und Teresa Stadler mit Punktgleichheit. Auch Lena Mosburger zeigte eine vortreffliche Übung. Trotz der guten Leistung von der TG Hegau – Bodensee am Schwebebalken konnte die Mannschaft vom TSV Gaimersheim den zweiten Platz halten und den Vorsprung auf Platz 3 sogar ausbauen.

Nun galt es am Boden sich erneut zu konzentrieren. Sarah Heidinger gelang hier trotz einer leichten Verletzung am Fuß und Trainingsrückstand eine tolle Übung. Lena Mosburger setzte nach und turnte routiniert ihre Bodenkür. An den letzten beiden Turnerinnen lag es jetzt, den Vorsprung vor den Drittplatzierten weiter auszubauen. Mit hervorragenden Übungen konnten Teresa Stadler und Dagmar Lovétinská das Kampfgericht überzeugen.

Auch nach dem zweiten Wettkampftag ist das Trainerteam mit Dominik Prosch, Andrea Meier sowie Claudia und Klaus Stadler mit dem zweiten Platz mehr wie zufrieden. „Mit dem 2. Platz in der Zwischenwertung haben wir alle Erwartungen übertroffen. Wenn die Mannschaft weiterhin so nervenstark und geschlossen auftritt, ist uns auch vor dem nächsten Wettkampftag nicht bange“, erklärte Klaus Stadler. Die Vorbereitungen für den nächsten Wettkampftag in Hegau – Bodensee am 10.11.2012 laufen bereits, denn nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf.

 

TABELLE NACH DEM ZWEITEN WETTKAMPFTAG

 

Verein

RLP

GPZ

Sprung

Barren

Balken

Boden

1.

TSV Berkheim

20,0

348,93

94,93

80,40

84,25

89,35

2.

TSV Gaimersheim

16,0

337,25

97,30

70,15

84,85

84,95

3.

TG Hegau Bodensee

12,0

329,08

94,83

63,60

86,55

84,10

4.

SV Istein

10,0

315,03

90,13

62,90

80,10

81,90

5.

TB Neckarhausen

8,0

304,50

85,50

60,80

77,95

80,25

6.

TSG Tübingen 1845 e.V.

6,0

285,71

85,86

53,35

71,45

75,05

 

 = Aufsteiger

 

Donaukurier vom 31.10.2012
Donaukurier vom 31.10.2012