4. Platz beim Landespokal KM3 in Straubing

 

21.07.2012

 

Straubing

 

Mit nicht all zu hohen Erwartungen fuhr die Mannschaft des TSV Gaimersheim am 21.07.2012 zum diesjährigen Landespokal der KM3 nach Straubing.

 

Erfahrung sammeln, Mannschaftsgeist stärken und im vorderen Drittel landen – das waren die vordergründigen Ziele des jungen Teams.  Gleich 17 Mannschaften in den Jahrgängen 2003-1996 traten in zwei Durchgängen gegeneinander an.

 

Sophia Gah (Jg. 2001), Sophia Hardt (2001), Magdalena Hlawatsch (2000) und Annika Wagner (1999) schlugen sich als eines der jüngsten Teams bestens und erreichten am Ende einen hervorragenden vierten Platz nur knapp hinter Waging, Ketschendorf und Kempten.

 

Bereits am ersten Gerät, dem Stufenbarren, legten Sophia Gah, Annika und Magdalena eine gute Basis mit tollen Wertungen um die 11 Punkte. Sophia Hardt konnte hier diesmal nicht ihre persönliche Bestleistung abrufen, trumpfte aber am Schwebebalken auf. Für ihre  sauber ausgeführte, nahezu fehlerfreie Übung, wurde sie mit 12,45 Punkten - dem Tageshöchstwert aller 81 Turnerinnen – belohnt.

 

Durchwegs überzeugende Leistungen zeigten die vier Mädchen auch am Boden.

 

Am Sprung hatten sie gegen die viel älteren und schwereren Konkurrentinnen kaum eine Chance. Besonders hervorzuheben ist der starke Handstandüberschlag von Magdalena Hlawatsch, der ihr die höchste Punktezahl ihrer Mannschaft an diesem Gerät einbrachte. Unser „Federgewicht“ Sophia Gah zeigte erstmals einen „Halb rein - Halb raus“, den sie erst kurz zuvor gelernt hatte.

 

Am Ende kamen die Gaimersheimer Mädls in diesem großen Teilnehmerfeld auf den vierten Platz.  Ihre Trainer Klaus Stadler und Nina Richter waren stolz und äußerst zufrieden, denn mit  0,65 Punkten Rückstand verfehlten sie nur knapp das Treppchen und ließen doch einige namhafte Vereine hinter sich.  

 

Ein großer Dank gilt auch Christine Leixner, die sich den ganzen Tag in beiden Durchgängen als Wettkampfrichter zur Verfügung stellte.