Landesliga weiblich 2. Wettkampftag

09.10.2011

 

Stein

 

Zweiter Landesliga Wettkampf für die Turnerinnen vom TSV Gaimersheim

Beide Mannschaften für das Finale qualifiziert

 


Seit Ende der Sommerferien liefen für die Turnerinnen des TSV Gaimersheim die Vorbereitungen für den zweiten Landesliga Wettkampf am 9.10.2011 beim TSV Stein auf Hochtouren.

Der TSV startete wieder mit zwei Mannschaften. In der ersten Riege turnten Magdalena Zech, Sarah Heidinger, Alexandra Bonack, Lena Mosburger und Teresa Stadler. Letztere ging gehandicapt durch eine  Verletzung, die sie sich vor den Sommerferien zuzog, mit Trainingsrückstand an den Start. Dennoch zeigte sie Nervenstärke am Boden, Schwebebalken und Sprung, nur am Stufenbarren konnte sie nicht die Höchstleistung abrufen. Doch durch ihre hohen Wertungen an den anderen Geräten konnte sie die Punktabzüge am Barren ausgleichen.

Lena Mosburger, geschwächt durch einen grippalen Infekt, ließ ihre Mannschaft nicht in Stich. Mit eisernen Willen turnte sie an allen Geräten ihr Möglichstes und konnte mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein.

Ihre Mannschaftskollegin, Alexandra Bonack, turnte sicher an allen vier Geräten musste aber auch einen Fehler am Stufenbarren hinnehmen. Ansonsten präsentierte sie ihre Übungen sauber, und konnte zum Mannschaftergebnis wertvolle Punkte beisteuern.

Auch Sarah Heidinger ging an allen vier Geräten an den Start. Die TSV-lerin turnte wie gewohnt konzentriert und sauber. Auch für sie war der Stufenbarren wie verhext, sodass sie einen Sturz hinzunehmen hatte. Am Sprung, Balken und Boden zeigte sie gekonnt ihre Übungen.

Magdalena Zech turnte aus Verletzungsgründen nur an zwei Geräten. Am Sprung zeigte sie wie Teresa Stadler und Alexandra Bonack den Tsukahara, den sie leider mit einem Sturz vollenden musste. Auch sie kam, wie ihre Mannschaftskolleginnen, mit dem Stufenbarren nicht zurecht und musste hohe Punktabzüge hinnehmen.

 

Im Vergleich zu anderen Vereinen, die zu diesen Wettkämpfen mit bis zu acht Mädchen in einer Mannschaft antreten von denen jeweils die Besten fünf ans Gerät dürfen, startete auch die zweite Mannschaft des TSV Gaimersheim nur mit fünf Turnerinnen. Darum musste auch hier Klara Pelzl, Sarah Rockstuhl, Nina Forster, Viktoria Köhler und Tina Egner an allen vier Geräten ihr Können beweisen.

Ein wenig nervös starteten die Turnerinnen ihren Wettkampf am Schwebebalken. Nina Forster und Sarah Rockstuhl erreichten aber hier ein herausragendes Ergebnis.

Tina Egner turnte ein wenig zaghaft. Kam aber trotzdem mit ihrer Leistung in die Mannschaftswertung gefolgt von ihrer Kollegin Viktoria Köhler. Schwierigkeiten zeigte Klara Pelzl auf dem 10cm breiten Balken. Präzision wurde hier gefordert. Leider stürzte sie beim Flick-Flack und musste Abzüge hinnehmen.

Dass der Boden die Lieblingsdisziplin der Mannschaft ist, war hier nicht schwer zu erkennen. Souverän meisterten alle Gaimersheimerinnen ihre Übungen. Auch hier punktete Nina Forster und Sarah Rockstuhl turnte konzentriert und sauber. Die 23-jährige Tina Egner konnte ihre Leistung abrufen und zum Mannschaftsergebnis eine gute Wertung beisteuern. Auch die Jüngste, die 12-jährige Klara Pelzl, punktete mit ihrer tollen Bodenübung.

Am Stufenbarren ging es der zweiten Mannschaft nicht viel anders als ihr der Ersten. Alle mussten Einbußen hinnehmen. Klara Pelzl schaffte aber die geforderte Riesenfelge. Nina Forster und Sarah Rockstuhl konnten mit etwas leichteren, aber sauber geturnten Übungen wertvolle Punkte zum Ergebnis einbringen.

Alle TSV-lerinnen zeigten am Sprungtisch tolle Sprünge. Nina Forster und Tina Egner führten hier in der Mannschaftswertung, dicht gefolgt von Viktoria Köhler und Sarah Rockstuhl.

 

Das Endergebnis war sehr zufriedenstellend. Die erste Mannschaft konnte ihren 2. Platz vom Vorkampf halten und musste sich nur der Mannschaft vom TSV Jetzendorf geschlagen geben, die hier ein Team mit Turnerinnen vom TSV Hof gebildet haben. Dritter wurde die TSG Veitshöchheim mit Unterstützung von Turnerinnen aus Erlangen und Weilheim. Einen Rang verbessern konnte sich die zweite Mannschaft. Sie erreichten einen hervorragenden 4. Platz. Insgesamt ist das Ergebnis der beiden Mannschaften des TSV als herausragend zu werten, da der TSV bei den Spitzenmannschaften als Einzige keine Turngemeinschaft mit anderen Vereinen bildete sondern alle Mannschaftsstarterinnen aus den eigenen Reihen stellte!

 

Beide Gaimersheimer Mannschaften qualifizierten sich für das Finale, das am 23.10.2011 in Unterföhring stattfinden wird.