Gauturnfest

16.-17.07.2011

 

Ingolstadt


 

Größe bewies die Turnabteilung des  TSV  Gaimersheim wieder beim 44. Gauturnfest im Turngau Donau-Ilm am 16./17. Juli beim MTV Ingolstadt. 

   

Mit 78 Meldungen war man nicht nur der teilnehmerstärkste, sondern mit 17 Siegen auch der weitaus erfolgreichste Verein.Im Nachwuchsbereich  der Talentiade  konnten 5 von 6 Wettkampfklassen gewonnen werden. Bei den Turnerinnen  siegte in der Altersklasse 6 Jahre Emma Sandino Leichtl, Platz 3 ging an  Helena Kocak, Lisa Kopitzki  und  Vanessa Vucina  folgten auf Platz 7 + 8.  

 

In der AK 7 und AK 8 erlangten sogar jeweils alle Podestplätze Gaimersheimer Nachwuchsturnerinnen: Emma Mosburger, Vivienne Schürmann  und  Katja Gifhorn  auf

Platz 1  – 3 in der AK 7, in der AK 8 gelang dies Lucia Meneses-Volmer, Leonie Papke und Anna Gehr. Jana Wanger erturnte sich bei ihrem 1. Wettkampf einen tollen 6. Platz.

 

Auch die Nachwuchsturner platzierten sich hervorragend: in der AK 6  Felix Mayer und Matthias Reger auf Platz 2 + 3, in der AK 7  Niklas Hübner auf Platz 1,  Yannik Zimmer, Antonius Noll und Linus Gößl folgten auf Rang 3 – 5 und in der AK 8 sorgte Rayan Milish für einen weiteren Sieg für Gaimersheim.  Noel Neuhold, Moritz  Ketzler und Titus Ohlendorfkamen auf Platz 4 – 6, Pit Lederer auf den 8. Platz. In der Kunstturnklasse siegten außerdem Manuel Neumeier und Jan Lederer, Valentin Kraus kam auf Platz 2.Im Gerätturn-Vierkampf waren  im Jahrgang 2002  von Platz 1  – 5  nur Gaimersheimer Turnerinnen zu finden: Amelie Gößl, Nina Kopitzki, Leonie Kilcher, Lena Fichtner und  Jule Friedmann. Im Jahrgang 2000/2001 siegte Sophia Gah, Alexandra Pischner kam auf Platz 3, gefolgt von Emilia Peschke auf 4, Lydia Rosenthal (7), Sara Eichinger (8) und Marla Viets (9). Einen tollen 2. Platz im Jahrgang 1998/99 gab es für Annika Hofmann, Annika Vorig kam auf Platz 4 und Maria Recknagel auf den 8. Platz.

 

Die Turner erkämpften sich im Jahrgang 2002 den 1. Platz mit Max Kraus und den 2. mit Paul König. Im Jahrgang 2000/2001 siegte Bastian Bonack, Philipp Braun kam auf Podestplatz 3. Julian Thurner war diesmal im Jahrgang 1998/99 mit Platz 2 der beste Gaimersheimer Turner,  Tobias Krause, Philipp Muhr und Lucas Gehr folgten auf Rang 3  – 5.

 

Im Jahrgang 1997 war wieder Johannes Hlawatsch Sieger, ganz toll auch der 2. Platz von Martin Pfersichund der Sieg von Nicolai Wolf im Jahrgang 1995.

 

Wie immer war auch der gemischte Wettkampf beim Turnfest beliebt: zwei Geräte konnten hier durch zwei leichtathletische Disziplinen ersetzt werden. Besonders vielseitig zeigte sichhier Magdalena Hlawatsch im Jahrgang 2000/2001, die neben sauberen Turnübungen auch mit 4,30 m im Weitsprung und 7,56 sec. auf 50 m glänzte und somit mit großem Vorsprung siegte. Anna Rieger erreichte im Jahrgang 2002 unter 36 Teilnehmern einen guten 15. Platz. Im Jahrgang 1998/99  holte sich  Annika Wagner den 2. Platz auf dem  Podest, Chiara Schweisfurth auf 5, Ronja Marek auf 7 und Waris Fechner auf 8 erkämpften sich ebenfalls hervorragende Platzierungen. Samuel Krasta erreichte im Jahrgang 2000/2001  der Jungs Platz 5.Nicolas Leixner vertrat Gaimersheim im Leichtathletik-Dreikampf und holte einen weiteren Sieg mit 5,10 m im Weitsprung, 9,7 sec auf 75m und 8,36 m im Kugelstoßen.Große Freude herrschte auch über das tolle Ergebnis beim Gerätebahnen-Wettkampf. Die    Gaimersheimer  P 4-Mannschaft im Jahrgang 2001 und jünger siegte ebenso wie das P 4-Team Jahrgang 2000 und älter. Im jüngeren Team turnten  Lorena Böhm, Logan Koitka, Melanie Stadler, Laura Welser und Annika Bohlmann und bei den Großen Franziska Wieser, Hannah Wächter, Vanessa Hiesch und  Lisa Regler. Auch die  P 2-Mannschaft mit  Larissa Albert, Lilli Rupp, Diana Spahija, Aila Reichelt und  Chiara Reichert lieferte mit Platz 4 ein gutes Ergebnis.

Hervorragend waren nicht nur die Leistungen der  TSV-Turnerinnen und Turner, sondern natürlich auch der Trainer und vor allem auch der Einsatz der vielen  Gaimersheimer Kampfrichter, ohne die die Wettkämpfe nicht hätten durchgeführt werden können.

 

Bilder