Landesliga Aktive und Schülerinnen

10.07.2011

 

Veitshöchheim

 

1.Wettkampftag Landesliga Gerätturnen weiblich.

Nach einer optimalen Saisonvorbereitung in Gaimersheim und dem Leistungszentrum Monheim stand nun am 10. Juli in Veitshöchheim der 1. Wettkampftag in der Landesliga der Aktiven, der höchsten bayerischen Turnliga an.

 

Bilder

Hoch war das Ziel, das man sich in diesem Jahr gestellt hat: der Aufstieg in die Regional-Liga. Umso größer war der Schock, als sich Top-Turnerin und Punktelieferantin Nr.1, Teresa Stadler zwei Tage vor dem Wettkampf schwer verletzte und damit der Mannschaft nicht zur Verfügung stand. Doch die TSV-Turnerinnen ließen sich nicht hängen und zeigten einen tollen Wettkampf!Die Mannschaft Nr. 1 mit  Magdalena Zech, Lena Mosburger,  Sarah Heidinger,  Alexandra Bonack,  Caroline Kühne und Milena Gerstmair hatte ja bereits im letzten Jahr „Liga-Luft“ geschnuppert. Die Entscheidung der Trainer, mit  Klara Pelzl, Viktoria Köhler, Nina Forster, Tina Egner, Sarah Rockstuhl und Laura Lindner eine 2. Mannschaft starten zu lassen, erwies sich als goldrichtig – die Mädchen hatten im letzten Jahr im Bereich der P-Schiene und KM 3 bereits alles gewonnen und bewiesen sich in der 1. Liga hervorragend.Begonnen wurde am Sprung: Magdalena und Alexandra zeigten einen Tsukahara gebückt, Sarah Heidinger den „Tsucki“ gehockt  – nachdem der 1. Sprung noch mit Landefehler endete, setzten sie den 2. Sprung alle sicher in den Stand. Alle weiteren Turnerinnen turnte saubere Überschläge mit ½ Drehung in der 1. und ½ Drehung in der 2. Flugphase, Nina sogar mit einer ganzen Drehung in der 2. Flugphase. Mannschaft 1 holte hier das mit Abstand höchste Punkte-Ergebnis und Mannschaft 2 das Dritthöchste.Auch am Stufenbarren konnte man  tolle  Fortschritte erkennen: das Flugelement vom unteren zum oberen Holm wurde von vielen Mädchen jetzt sicher weiter geturnt und sauber waren auch die Riesenfelgen bei Lena und Magdalena. Klara, mit 12 Jahren die jüngste Gaimersheimer Liga-Turnerin zeigte zum ersten Mal beim Wettkampf den Menicelli auf dem Balken und stand ihn einwandfrei. Auch die mit 24 Jahren„erfahrenste“ Turnerin, Tina Egner präsentierte am Boden mit dem Hocksalto mit Schraube ein neues Element.Mit einem Punkte-Ergebnis von 181.25 Punkten platzierte sich die Mannschaft 1 mit  demunglaublich minimalen Rückstand von 0,25 Punkten auf den TSV Jetzendorf, der sich mit 3 Turnerinnen des TV Hof verstärkt hatte, auf  Platz 2. Platz 3 erturnte sich die TG Veitshöchheim, knapp dahinter auf 4 Kulmbach.  Die 2. Gaimersheimer Mannschaft  konnte sich  den  5. Platz erturnen und schlug den TSV Unterföhring, USC München und das TurnTeam Schwaben.  Umso höher ist der Erfolg für das Gaimersheimer Trainer-Team zu werten, haben sich doch alle anderen  Mannschaften aus verschiedenen bayerischen Vereinen zusammengesetzt. Damit schufen sie eine gute Ausgangsbasis für den 2. Wettkampftag im Oktober in Stein, der dann darüber entscheidet, welche Teams ins LigaFinale einziehen dürfen.